drucken...

vorgetragen am 15. im Eismond a. U. 129

Schlaraffen, hört!

Liebe JUNKER,
Liebe KNAPPEN,
Liebe PRÜFLINGE!

Laut Sippungsfolge der Bodenseereyche seid Ihr heute direkt an der Front und, statt Euren Junkermeistern zu hören oder zu folgen, könnt Ihr frei, ohne Furcht und ohne Sorgen nach dem Ruf des Fungierenden mit strammen Schritten auf die Rostra steigen.

Trotz allem: Vor dem Turney möchte ich Euch ein paar Ratschläge geben:

  • Erstens: Ihr müßt wissen: Wissen ist Macht und nichts wissen macht auch nichts.
  • Zweitens: Es genügt nicht, keine Gedanken zu haben; man muß auch fähig sein, sie auszudrücken.
  • Drittens: Keiner von Euch ist unnütz; er kann immer als schlechtes Beispiel dienen.
  • Viertens: Es ist besser, heimlich schlau als unheimlich blöd zu sein.
  • Fünftens: Wenn Ihr ein bisschen schwach angefangen habt bleibt immer die Lösung, stark nachzulassen.
  • Zum Schluß: Denkt, daß die Pessimisten nur Zuschauer sind und daß die Zeiten, wo es für Euch einfacher war, Benutzer statt Erfinder zu sein abgelaufen sind.

Wie Winston Churchill sage ich Euch noch: „Eine gute Rede soll das Thema erschöpfen, aber keineswegs die Zuhörer.“

Ihr habt das Wort

Lulu !!

NA-KLAR